Willkommen in Taiwan

Taiwan & Taipei kennen lernen ein muss für jeden.

Aktuelle Informationen rund um Taiwan.

Buddhismus, Daoismus & Konfuzianismus.

Einwanderung, Land, Leute & Kultur

Verbringen Sie einen schönen Urlaub in Taiwan.

Urlaub an den schönsten Stränden.

Einfach nach Asien zum Schnäppchen Preis.

Buchen Sie unbeschwert & ohne Stress.

( THAILAND Insel Phuket Club Bamboo Patong Beach 5 Tage ab 586 Euro )

Strandurlaub & weitere Top Angebote finden Sie in unserem Travel Store.

Jede Woche neue Thailand Angebote für Flug & Hotel.

Noch günstiger kann man keinen Urlaub buchen.

WebDesign- Business

Sie benötigen für Ihre Agentur eine neue Webseite?

Wir erarbeiten Ihnen ein neues Webpage Projekt, in einem qualitativ hochwertigen Design.

Erstellung, Gestaltung & eine kostenlose Beratung für Ihren Internet- Auftritt.

Denn wir denken für Sie & machen das Beste aus Ihrem Vorhaben in der Hinsicht für Ihr Projekt.

Überlassen Sie Ihr Projekt nicht einfach dem Zufall & kommen Sie besser gleich zu uns.

Unsere Programmierung lässt keine Wünsche offen & das Ganze zum absoluten Minimalpreis.

Ein richtiges Webpage Projekt ist für jeden ein Muss, wenn man gute Gewinne erzielen möchte.

Private & geschäftliche Webseiten nach Maß.

Taiwan Informationen

Willkommen in Asien

Taiwan, das Land was einen nur faszinieren kann, denn wer einmal in diesem Land gewesen ist der will immer wieder dort hin. Genau wie auch die anderen asiatischen Länder ist, dieses Land so anziehend und ein jeder wünscht sich dort eine längere Zeit zu verbringen. Nicht nur das Land die Leute & die Kultur machen Taiwan einzigartig. Taiwan ist so gesehen ein hoch entwickeltes Land, aus dem die ganze Welt waren, bezieht. Auch im Privaten so wie auch im geschäftlichen Bereich lassen hier keine Wünsche offen.

Die Republik China (Pinyin Zhonghua Minguo, IPA (hochchinesisch), weithin bekannt als Taiwan, in der Schweiz und in Österreich amtlich Taiwan (Chinesisches Taipei), auch Taiwan (ROC) bzw. Republik China auf Taiwan genannt, ist ein demokratischer Inselstaat in Ostasien. Sein Territorium besteht aus der Hauptinsel Taiwan und anderen kleineren Inseln. Weitere Informationen finden weiter unten.

( Taiwan ist immer eine Reise Wert )

thailand
Tragen Sie Ihre Agentur

bei uns ein

Zur Seite
phuket
Ihre Werbung als Website

hier eintragen

bangkok
Kompletter

Service

Zur Seite
Traditionen & mehr.
Traditionell
Taiwan Taipei bei Nacht

Auch diese Länder muss man kennen lernen

( Thailand & Singapur )

( Informationen über diese Länder finden Sie hier )

ehe

Kontaktieren Sie uns ganz einfach.Wir beantworten Ihre Fragen gern.

thailand

Das Königreich Thailand ( Bangkok )Land, Religion, Tourismus Informationen.

singapur

Singapur mit die teuerste Stadt der Welt.Religion, Land & Leute, Informationen.

asia travel

Flug & Hotel Unterkünfte nach Asien buchen.Aktuelle Reisen zum Schnäppchen Preis.

Bevölkerung Taiwan

Taiwans Bevölkerung wuchs von 1950 bis 2015 rasant von 7 auf 23 Millionen an und damit prozentual gesehen deutlich stärker als in der Volksrepublik China. Inzwischen liegt die Einwohnerwachstumsrate aber nur noch bei 0,2 % jährlich. Das mediane Alter der Bevölkerung Taiwans betrug 2016 40,2 Jahre. 13 % der Bevölkerung waren unter 15 Jahre alt und 13 % der Bevölkerung über 65 Jahre alt. Die Geburtenrate war 2016 mit 1,12 Kindern pro Frau eine der niedrigsten der Welt (Vergleichszahlen für andere asiatische Länder im Jahr 2015: Hongkong 1,20, Südkorea 1,24, Singapur 1,24, Japan 1,46). Taiwan hatte damit eine niedrigere Geburtenrate als die Volksrepublik China, obwohl es nie eine Ein-Kind-Politik eingeführt hatte. Taiwan ist deshalb eine der am schnellsten alternden Gesellschaften der Welt und bis 2050 könnte das Durchschnittsalter auf 56 Jahre steigen, was eine große Herausforderung für Renten- und Gesundheitssysteme darstellen dürfte. Der Staat hatte im Jahr 2016 eine Bevölkerung von rund 23,5 Millionen Menschen.

  • Mehr Informationen über Asien finden Sie auf unseren Webseiten Hongkong & Philippinen.

  • Rentenversicherung

    Am 1. Oktober 2008 ist ein allgemeines Rentensystem in Kraft getreten. Hierbei müssen alle Bürger zwischen 25 und 65 Jahren monatlich vorerst 700 NTD (15 Euro) zahlen. Die erste Rentenauszahlung für über 65-Jährige wird bei bis zu 10.000 NTD (200 Euro) liegen. In den darauffolgenden Monaten erhöht sich die Rente um 5 %.

  • Kontaktieren Sie uns, wenn auch Sie etwas zu berichten haben.

  • ( AB NACH TAIWAN )

    ( Urlaub in Taiwan zum Schnäppchen Preis buchen ) ( Taipei Flug & Hotel )

    Hier buchen

    Taiwan eines der schönsten Länder in Asien


    : Willkommen in Taiwan :

    Die Republik China wurde nach der Xinhai-Revolution auf dem chinesischen Festland am 1. Januar 1912 in Nanking ausgerufen. Die Insel Taiwan, von 1895 bis 1945 unter Herrschaft des japanischen Kaiserreichs, fiel erst nach dem Zweiten Weltkrieg an die Republik China. 1949 nach der Niederlage im Bürgerkrieg gegen die Kommunistische Partei und der Gründung der Volksrepublik China zogen sich die Regierung, Eliten und Streitkräfte der Republik China auf die Insel Taiwan zurück. Dort etablierte die von Chiang Kai-Shek geführte Staatspartei Kuomintang unter Beibehaltung des Ausnahmezustands eine mehrere Jahrzehnte andauernde Einparteienherrschaft. Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts war von hohem Wirtschaftswachstum gekennzeichnet, gegen Ende der 1980er Jahre ließ die Kuomintang eine schrittweise Demokratisierung zu. Heute ist die Republik China auf Taiwan ein technisch hochentwickelter, demokratisch verfasster Industriestaat.

    Auch nach der Ausrufung der Volksrepublik China 1949 vertrat die Regierung der Republik China auf Taiwan China zunächst bei den Vereinten Nationen und war ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrats. Als Folge der Ein-China-Politik der Volksrepublik brachen aber immer mehr Staaten ihre diplomatischen Beziehungen zur Republik China ab, die 1971 auch ihre UN-Mitgliedschaft an die Volksrepublik abgeben musste. 1979 brachen schließlich auch die USA die diplomatischen Kontakte ab, nachdem sie offizielle Beziehungen zur Volksrepublik aufgenommen hatten (Taiwan Relations Act). Nur eine Minderheit der Staatengemeinschaft unterhält heute formal diplomatische Beziehungen mit der Regierung in Taipeh. Die völkerrechtliche Stellung der Republik China auf Taiwan ist bis heute umstritten und Gegenstand des Taiwan-Konflikts.

    : Landesbezeichnung :

    Die amtliche Eigenbezeichnung lautet weiterhin Republik China, dennoch ist sowohl innerhalb als auch außerhalb des Landes die Bezeichnung Taiwan üblich, wobei dies mit zunehmender Betonung der taiwanischen Eigenständigkeit einhergeht. Staatliche Stellen verwenden in an internationales Publikum gerichteten Texten inzwischen ebenfalls den Namen Taiwan und Hilfskonstruktionen wie Republik China auf Taiwan oder Republik China (Taiwan), um dieser Entwicklung gerecht zu werden. Auch tragen hergestellte Artikel die Bezeichnung Made in Taiwan.

    Der ungelöste Taiwan-Konflikt erschwert der Republik China auf Taiwan den Beitritt zu internationalen Organisationen und die Teilnahme an internationalen Veranstaltungen, unabhängig davon, ob Republik China oder Taiwan als Landesbezeichnung benutzt wird. In den letzten Jahrzehnten sind daher weitere Begrifflichkeiten entstanden, um diese Problematik zu umgehen. Verbreitung erlangte insbesondere Chinesisch Taipeh, unter der die Republik China 1979 dem Internationalen Olympischen Komitee beitrat und an Olympischen Spielen teilnimmt. Weitere internationale Organisationen, vor allem aber nicht nur im Bereich Sport, haben diese Regelung übernommen.

    : Amtssprachen :

    Nach der Übernahme der Insel Taiwan durch die Republik China im Jahr 1945 wurde Hochchinesisch (die Standardvarietät des Mandarin) alleinige Amtssprache. Zuvor, unter japanischer Herrschaft, war dies das Japanische gewesen. Die Mehrheit der alteingesessenen Bevölkerung sprach allerdings Taiwanisch, eine Variante des südlichen Min (Min Nan). Daneben gab es Minderheiten von Hakka-Sprechern und die austronesischen Ureinwohner-Sprachen (Formosa-Sprachen). Auch unterstützt durch den Zustrom von Millionen Zuwanderern vom chinesischen Festland am Ende des chinesischen Bürgerkriegs wurde das Hochchinesische rasch zur Sprache sämtlicher Amtsgeschäfte und zur lingua franca Taiwans. Dieser Trend hin zum Hochchinesischen hat sich bis in die Gegenwart fortgesetzt. Andere chinesische Sprachen wie etwa Kantonesisch, die mit festlandchinesischen Flüchtlingen nach Taiwan kamen, sind heute nahezu verschwunden. Die anderen genannten Sprachen wurden zunächst nicht staatlicherseits gefördert. Dies änderte sich erst allmählich nach der Demokratisierung, die Ende der 1980er einsetzte. Die traditionellen Regionalsprachen erhielten danach zunehmende Möglichkeiten, sich im öffentlichen Raum zu entfalten.

    Die Anerkennung und Förderung der Vielsprachigkeit Taiwans war insbesondere ein Anliegen der seit 2014 amtierenden DPP-Regierung unter Präsidentin Tsai Ing-wen. Das am 14. Juni 2017 in Kraft getretene Gesetz zur Entwicklung der indigenen Sprachen garantiert den Sprachen der 16 offiziell anerkannten indigenen Völker Taiwans eine besondere staatliche Förderung. Auch Hakka ist eine besonders geförderte Sprache der Republik. Premierminister Lai Ching-te erklärte am 27. August 2018, dass 2019 Englisch eine Amtssprache Taiwans werden solle. Begründet wurde dies mit der dann besseren internationalen Vernetzung Taiwans.

    In der Eisenbahn, den Hochgeschwindigkeitszügen sowie in den U-Bahnen Metro Taipei und MRT Kaohsiung werden die Stationen auf Hochchinesisch, Taiwanisch, Hakka und Englisch angesagt.

    Exakte Aussagen zur Frage, wie viele Personen eine bestimmte Sprache als Muttersprache sprechen, sind nicht möglich, da die taiwanische Statistikbehörde bei ihren Erhebungen danach fragt, welche Sprachen zu Hause gesprochen werden. Als Antwort können mehrere Sprachen angegeben werden, was die große Mehrheit der Befragten auch tut. Die Muttersprache wird bei dieser Befragung nicht explizit gekennzeichnet. Die Erhebung aus dem Jahr 2010 ergab folgende Zahlen: Hochchinesisch 83,5 %, Taiwanisch 81,9 %, Hakka 6,6 %, indigene Sprachen 1,1 %, andere 2,0 %.[31] Hochchinesisch wird von der großen Mehrheit zumindest als Zweitsprache gesprochen.

    : Einwanderung nach Taiwan :

    Obwohl Taiwan historisch betrachtet ein ausgesprochenes Einwanderungsland ist sind etwa 95 Prozent der heute dort lebenden Bevölkerung sind Nachkommen von Einwanderern, die in den letzten 350 Jahren auf die Insel gekommen sind, verfolgte die Republik China auf Taiwan seit 1949 lange Zeit eine relativ restriktive Einwanderungspolitik. Es gab kaum eine nennenswerte Einwanderung aus anderen asiatischen Ländern nach Taiwan. Nach der Demokratisierung Anfang der 1990er Jahre nahm die Immigration nach Taiwan allmählich zu. Im Zeitraum zwischen 1992 und 2015 stieg die Zahl der in Taiwan lebenden Personen mit nicht-taiwanischer Staatsbürgerschaft von etwa 44.400 (ca. 0,2 % der Gesamtbevölkerung) auf 637.800 (ca. 2,8 %). Angesichts der absehbaren demografischen Veränderungen wird in Regierungskreisen seit einigen Jahren laut über eine direkte Förderung qualifizierter Einwanderung nachgedacht.

    Die Regierung der 2016 neu ins Amt gewählten Präsidentin Tsai Ing-wen legte den Plan der Neuen Politik der Südausrichtung (New Southbound Policy) vor, der die Beziehungen zu 18 südostasiatischen Staaten, darunter die ASEAN-Staaten, Australien, Neuseeland und Indien, intensivieren soll. Dieser Plan sieht auch einen verstärkten Austausch von Personen, konkret eine erleichterte Immigration nach Taiwan aus diesen Staaten vor. Weitere Regierungsprogramme sehen die erleichterte Erteilung von Daueraufenthaltsgenehmigungen für ausländische Fachkräfte, die erleichterte Einbürgerung von ausländischen Ehefrauen, die Beibehaltung der bisherigen Staatsbürgerschaft bei der Einbürgerung von Hochqualifizierten und andere Maßnahmen vor. Kommentatoren wiesen allerdings auch darauf hin, dass die gesamte taiwanische Gesellschaft bei einer Einwanderung in größerem Stil mit umfassenden Änderungen und bisher nicht gekannten Phänomenen konfrontiert würde.

    : Klima :

    Taiwans Klima im Norden ist subtropisch und im Süden tropisch. Die Sommer sind heiß und feucht mit Tagestemperaturen zwischen 27 und 35 Grad Celsius in der Nacht gibt es kaum merkliche Abkühlung. Die Sonneneinstrahlung ist auch bei bewölktem Himmel sehr stark, so dass ein entsprechender Sonnenschutz ratsam ist. Die Winter sind selbst im Norden der Insel mit 8 bis 15 Grad Celsius milde. Im Süden der Insel kann es aber auch häufig selbst im Winter bis zu 27 Grad tagsüber warm werden. Dann kühlt sich die Luft aber nach Sonnenuntergang merklich ab. Da die wenigsten Gebäude jedoch über Heizungen verfügen, kann es durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die kalten Winde trotzdem recht unangenehm werden.

    Auf den bis zu 3951 m hohen Bergen gibt es im Winter gelegentlich Schneefall und im Sommer ist es ebenfalls dementsprechend kühler. Die Baumgrenze liegt in den taiwanesischen Bergen erheblich höher als z.B. in Europa. Die etwas windreichere Ostküste Taiwans ist durch hohe Gebirgsketten vom Westteil der Insel getrennt. Jedes Jahr ziehen durchschnittlich vier Taifune, meist von östlicher oder südöstlicher Richtung kommend, über Taiwan hinweg. Auch wenn diese Taifune mit starken Winden und viel Regen oft große Zerstörungen anrichten, spielen sie für die Frischwasserversorgung der Insel eine wichtige Rolle. Die regionalen Medien warnen in der Regel schon mehrere Tage vor einem heranziehenden Taifun.

    : Buddhismus, Daoismus und Konfuzianismus :

    Die Religionen mit den meisten Anhängern sind Buddhismus und Daoismus, die jeweils Elemente der anderen Religion übernehmen, sodass die Trennlinie zwischen ihnen fließend ist. Anhänger des Konfuzianismus bilden eine kleine Minderheit.

    Christentum : Der Anteil der Christen an der Gesamtbevölkerung Taiwans betrug laut einer Volkszählung im Jahr 2005 3,9 Prozent. Neuere Schätzungen geben Anteile von mehr als vier bzw. mehr als fünf Prozent an. Die Ureinwohner haben in den vergangenen Jahrzehnten größtenteils den christlichen Glauben angenommen, der Katholiken, Protestanten, neuapostolische Christen und Mormonen einschließt. Erste Missionierungen gab es im 17. Jahrhundert durch Niederländer und Spanier.

    Islam: Seit dem 17. Jahrhundert existieren auch Muslime auf Taiwan. Momentan leben über 210.000 Muslime in der Republik China. Das entspricht etwa 0,3 Prozent der Einwohner. Zu ihnen zählen etwa 60.000 einheimische Muslime (etwa 90 % von ihnen Hui) sowie über 150.000 eingewanderte Muslime, vor allem aus Indonesien (ca. 110.000) und anderen südostasiatischen Ländern, darunter Malaysia, Thailand und die Philippinen

    : Sozialsystem Medizin und Gesundheitswesen :

    Traditionelle chinesische Medizin: Taiwan. In Taiwan konnte sich die herkömmliche Medizin trotz ungehindert westlich orientierter Modernisierung halten und wird teils ergänzend zur modernen westlichen Medizin praktiziert. Taiwan hat seine eigene TCM-Tradition, die stärker durch alte Ärztefamilien geprägt, traditioneller und somit weniger standardisiert ist sowie mehr spirituelle Elemente beibehielt. Taiwan bildet kaum Ausländer in der TCM aus. Das Gesundheitssystem der Republik wird vom Amt für nationale Gesundheitsversicherung (Bureau of National Health Insurance, BNHI) verwaltet. Das aktuelle Gesundheitssystem ist 1995 als Sozialversicherung eingeführt worden. Das staatliche Gesundheitsprogramm umfasst eine Pflichtversicherung für in- und ausländische Arbeitnehmer, Arbeitslose, Arme und Behinderte, deren monatliche Beiträge - durchschnittlich 18,88 US-$ pro Person und Monat - vom Einkommen der Familie oder des Individuums abhängen.

    Die Versicherung der BNHI umfasst Eigenanteile zum Zeitpunkt der geleisteten Dienstleistung, es sei denn, der Versicherte beansprucht Gesundheitsvorsorge, er stammt aus einer Familie mit geringen Einkommen, ist Veteran, ein Kind unter drei Jahren oder hat eine besonders schwere Krankheit. Familienmitglieder mit geringen Einkommen müssen keinen Eigenanteil zahlen und Eigenanteile von Behinderten oder älteren Menschen sind reduziert. Nach Aussage eines Gutachtens der BNHI haben von 3.360 zufällig ausgewählten Krankenhauspatienten 75,1 % der Patienten angegeben, dass sie sehr zufrieden mit dem Service sind; 20,5 % fanden den Service in Ordnung und nur 4,4 % fanden den Service schlecht.

    Taiwan unterhält ein eigenes Zentrum zur Seuchenbekämpfung (Center for Disease Control), das während des Ausbruchs von SARS (Severe Acute Respiratory Syndrome = Schweres Akutes Atemwegssyndrom) im März 2003 von 347 Fällen berichtete. Während der Epidemie richteten die Lokalregierungen und der CDC Stationen zur Beobachtung von öffentlichen Transporteinrichtungen, Freizeiteinrichtungen und anderen öffentlichen Einrichtungen ein. Wegen der vollständigen Dekontamination im Juli 2003 wurde von keinen weiteren Fällen berichtet.

    : Konsulate :

    Die Österreichische Botschaft in Taiwan Representative Office of Austria in Taipei, 10F, No. 167 Dunhua North Road, Taipei 105, Taiwan, Telefon:(+886) 2 817 532 83, Fax: (+886) 2 2514 9980, Email: taipeh-ot@bmeia.gv.at

    Trade Office of Swiss Industries: Room 3101, 31F 333 Keelung Road, Sec. 1, Taipei 11012/Taiwan, Telefon: +886-2-2720 1001, Fax:+886-2-2757 6984, taipei@eda.admin.ch

    Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland, Befindet sich in: TAIPEI 101, Adresse: 110, Taiwan, Taipei City, Xinyi District, Section 5, Xinyi Road, 7, Telefon: +886 2 8722 280

    THAILAND & SINGAPUR

    INFORMATIONEN - KULTUR - LAND & LEUTE

    ( Lernen Sie auch die zwei anderen Länder kennen )

    Hier nach Thailand Hier nach Singapur

    Unser Gästebuch: Asia News Magazin

    ( Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein. )

    E-mail: Kontakt

    1440 Valenzuela City Philippinen support@asianewsmagazin.com info@asianewsmagazin.com www.Asianewsmagazin.com

    Unser Kontakt: Asia News Magazin

    ( Schreiben Sie uns ganz einfach hier. )

    Bürozeiten : Montag - Samstag

    Support in Deutsch von 9 - 20 Uhr Telefon : +63 (0) 9611564101 Support in Englisch von 9 - 20 Uhr Telefon : +63 (0) 9611564100

    WebDesign muss nicht teuer sein 2019

    Wir erstellen schon ab 300 Euro. Wir beraten kostenlos und finden Lösungen. Zum WebDesign
    top